Leseförderung

„Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.“

aus Arabien

Im Rahmen des Schulcurriculums hat sich die Wolfbuschschule unter anderem für eine Förderung der Lesekompetenz entschieden. Schon vom ersten Schultag an soll die Schule eine lustvolle Begegnung mit Büchern bieten und die Kinder zum Lesen motivieren. Einmal wöchentlich finden freie Lesezeiten statt, während der Frühstückspausen wird vorgelesen und einmal jährlich nimmt die Schule am bundesdeutschen Vorlesetag teil. Das Lesen einer Ganzschrift in jedem Schuljahr gehört genauso zur Lesemotivation dazu. Viele Klassen nehmen zudem an Autorenlesungen und dem Leseprogramm Antolin teil. Täglich in der großen Pause hat unsere Schülerbücherei „Bücherparadies“ für alle Schüler geöffnet. Die Wolfbuschschule bietet zudem einen LRS-Kurs (Lese-Rechtschreib-Schwäche) an.