Kooperationsplan

Kooperation Grundschule / Kindergarten: Jahresplan (19 Einrichtungen)

Kooperationslehrerinnen: Susanne Heinzler / Eva Rieg-Saur

Schuljahr    Vorhaben    Ziel
vor den Herbstferien Erstellung des Jahresplanes

Neue Kooperationslehrerinnen werden in ihr Aufgabengebiet eingewiesen.

gemeinsame Absprache über deren Umsetzung

Kooperationssitzung mit den Erzieherinnen

gemeinsame Planung des Jahres

Kennenlernen neuer Kollegen bzw. Erzieherinnen

Besuch einer gemeinsamen Fortbildung der Lehrerinnen und Erzieherinnen zum Thema: Sprachförderung von Vorschulkindern und Schulkindern.

zeitliche Orientierung der beteiligten Lehrerinnen

Diskussion über Änderungen mit den Kolleginnen des Anfangsunterrichts

Diskussion über Änderungen und Vorschläge über Neuerungen in der kooperativen Arbeit

Vorstellen des Anfangsunterrichts

Austausch über Erfahrungen des vorher gehenden Schuljahres und daraus resultierender Wünschen

 

Herbst – Weihnachten  

1. Besuch in den Kindergärten, erstes Absprechen über die Anzahl der möglichen neuen Schüler und erstes Kennenlernen

Erstes Kennenlernen, Beobachten der Kinder

Elterneinverständniserklärung schriftlich

für die Kinder: erster Kontakt, Abbau von Angst, Schaffung eines Vertrauensverhältnisses

Weihnachten – Fasching  

zwei Besuche der Lehrerinnen pro Gruppe

Angebot der Lehrerin

Informationsabend für alle Eltern zukünftiger Erstklässler

eventuell Elterninformationsabende in einzelnen Einrichtungen

Abgabe des Kooperationsberichts im Rektorat

Tag der offenen Tür für alle interessierten Kindergarteneltern

 

Kennenlernen und Beobachten des Entwicklungsstandes der Kinder

Notizen der Lehrerin

Informationen über das Einschulungsverfahren

Vorstellen der Arbeit des Anfangsunterrichts und der dazu notwendigen Fähigkeiten zukünftiger Schüler

Überwinden von Sprachbarrieren und kultureller Unterschiede

schulspezifische Besonderheiten

werben für und vorstellen der Wolfbuschschule

Fasching – Ostern Angebot an die Eltern: Ein Elternsprechnachmittag im Kindergarten mit Erzieherinnen, Lehrerinnen und Eltern

Beobachtung während der Schulanmeldung all der Kinder, bei denen die Schulreife durch die vorhergehende Kooperation noch nicht ausreichend geklärt werden konnte.

Notizen der Lehrerin in beiden Fällen

 

Kennenlernen und Berücksichtigen des Entwicklungsstandes der Kinder und der Wünsche und Erwartungen der Eltern

Versuch im Einzelkontakt Hilfen zur Einschulungsentscheidung, Hinweise zur individuellen Förderung zu geben und Informationen über das Kind auszutauschen.

 

Ostern – Pfingsten Schulführungen für die Schulanfänger, eventuell gemeinsame Sportstunden Kennenlernen der neuen Schule

die Schule als bekannte Umgebung

 

Pfingsten – Sommer

 

Besuche der Kindergartenkinder einzelner, didaktisch angepasster Schulstunden

Austausch kleinerer Geschenke, „Bilder“ usw.zwischen den Kindergartenkindern und den Grundschülern

 

erste Einblicke in das schulische Arbeiten geben und damit eventuellen Ängsten vorbeugen.

Schließen erster Freundschaften zu „großen“ Schulkindern